Parkett, Fertigparkett und Parkettböden, der ideale Bodenbelag

parquette

Auch in der heutigen Zeit mit diversen High Tech Materialien wird man schwer einen Boden finden, der mit enormer Vielfältigkeit, verschiedensten Einsatzmöglichkeiten und Langlebigkeit aufwarten kann. Parkett ist weit mehr als ein Laminatboden oder einTeppich. Es ist natürlich und qualitativ sehr hochwertig. Gerade in der heutigen Zeit, in der Technik eine große Rolle spielt, wollen sich immer mehr Menschen in ihren Häusern und Wohnungen einen ruhigen Gegenpol zur Hektik und Reizüberflutung schaffen – zum Beispiel durch Verwendung von natürlichen Materialien. Ein Parkett bringt ein Stück  Natur ins Haus. Parkettböden weisen unterschiedliche Strukturen und Qualitäten auf, da als Grundstoff organisch gewachsenes Material, das Holz, verwendet wird, und so ist jeder Boden verschieden.

Durch die verschiedenen Arten Oberflächenvergütung kann dieser Bodenbelag auch extrem beansprucht werden. Sollte ein Parkettboden durch starke Beanspruchung im Laufe der Zeit seinen ursprünglichen Glanz verlieren, wird er durch Schleifen und Versiegeln in kurzer Zeit wieder wie neu. Natürlich kann heutzutage einParkettboden problemlos mit einer Fußbodenheizung kombiniert werden.

Einen Parkettboden verlegt man als Diele oder in Form von Einzelstäben. Daneben gibt es auch das Ferigparkett, in der Bundeshauptstadt etwa bei Fertigparkett Berlin in grosser Auswahl zu finden ist. ; dieses zeichnet sich durch eine besonders einfache Verlegung aus. Man kann weiters zwischen dem Massivparkett, das eine Stärke von 15 mm bis zu 22 mm hat, dem  Lammparkett in einer Stärke von 10 mm, dem Mosaikparkett mit 8 mm Stärke, Hochkantlamellen und Industrieparkett unterscheiden. Bei Langstabböden haben die einzelnen Stäbe eine Länge von bis zu 1,5 m. Eine weitere Variation ist das Holzpflaster. Und seit kurzem gibt es immer neue Ideen wie etwa die Verrwendung alter Barique Weinfässer als Parketdielen oder auch ein Bambusparkett, dass sich steigender Beliebtheit. erfreut

Die beste Verlegemethode ist nach wie vor die althergebrachte Nut- und Federverbindung, die mit Weißleim verklebt wird. Diese Verlegeart erzielt auch eine natürliche Trittschalldämmung auf den verschiedensten Untergründen. Bei den Oberflächen kann man zwischen lackierten, UV-geölten sowie oxidativ-geölten Parkettoberflächen sowie den Zusatzausrüstungen gekälkt, gebürstet, geschroppt, gefast auswählen.

Sollte ein Parkettboden einmal Schaden nehmen, kann das Stück oder der Bereich schnell vom Spezialisten restauriert werden. So wird der Parkettboden lange Zeit wie neu glänzen und eine heimelige und elegante Atmosphäre vermitteln.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dvd
Filme auf DVD sollte jeder haben
handy-spy
handy spionage: Ein Mittel zum Erfolg
software-keylogger
You are searching for a powerful keylogger software?
technikkaufen
Technik kaufen – Kreditkarte nutzen